Selbstfürsorge
Uncategorized

Die 7 Säulen der Selbstfürsorge

Fühlt sich Selbstfürsorge manchmal wie eine weitere Sache auf deiner To-Do-Liste an? Vielleicht brauchst du dringend Selbstfürsorge, aber du bist dir nie sicher, wie du sie umsetzen sollst. Das führt zu einer schnellen Google-Suche nach “Selbstfürsorge-Ideen”, die dir eine Million Vorschläge liefert, die dich noch gestresster zurücklassen, als du angefangen hast.

Es gibt eine Menge Informationen über Selbstfürsorge, und es ist ein komplexes Thema, das die Dinge nur noch verwirrender macht. Alles, was du weißt, ist, dass du dich um dich selbst kümmern musst, aber du bist dir nicht sicher, wie das aussehen soll.

Lerne die sieben Säulen der Selbstfürsorge kennen und mach das Selbstfürsorge-Quiz, um herauszufinden, welche Art von Selbstfürsorge du gerade brauchst.
Ich habe eine einfache Lösung, um Überforderung zu vermeiden: Betrachte die Selbstfürsorge in Form von sieben Säulen. Sieben mögen nach viel klingen, aber sobald du sie kennst, kannst du besser erkennen, was in deinem Leben Arbeit braucht, anstatt zu versuchen, alles zu tun. Außerdem findest du am Ende dieses Beitrags ein Selbstfürsorge-Quiz, das dir hilft herauszufinden, welche Art von Selbstfürsorge du gerade brauchst!

Überblick über die 7 Säulen der Seölbstfürsorge


Die sieben Säulen der Selbstfürsorge arbeiten zusammen, um ein Gefühl der Ganzheitlichkeit in dein Leben zu bringen.


Die Säulen der Selbstfürsorge:

  • Mental
  • Emotional
  • Körperlich
  • Umwelt
  • Spirituell
  • Freizeit
  • Sozial

Wie man sie benutzt:


Diese Liste zu sehen, könnte sich überwältigend anfühlen. Du denkst vielleicht, dass du eine perfekte Balance zwischen all diesen Dingen finden musst. Du musst dich nicht darauf konzentrieren, eine perfekte Balance zwischen allen Bereichen zu finden. Stattdessen solltest du dich für einen Tag, eine Woche, vielleicht sogar einen Monat auf einen Bereich konzentrieren. Wenn du bereit bist, kannst du dich auf die anderen konzentrieren.

Das Wichtigste ist, dass du merkst, welcher Bereich Aufmerksamkeit braucht, damit er nicht die anderen Bereiche mit runterzieht. Lass uns die Säulen der Selbstfürsorge im Detail erkunden:

Daraus bestehen die 7 Säulen

Geistige Selbstfürsorge

Bei der mentalen/geistigen Selbstfürsorge geht es darum, eine gesunde Denkweise durch Achtsamkeit und Neugierde zu kultivieren. Mentale Selbstfürsorge ist wichtig, um eine gesunde Denkweise zu entwickeln, deine Fähigkeiten auszubauen, Stress zu reduzieren und dein Wissen und deine Kreativität zu steigern.

Beispiele für mentale Selbstfürsorge:

  • Meditation
  • das Schreiben eines Tagebuches
  • Die Anregung deines Gehirns auf eine neue Art und Weise
  • Eine bewusste Auszeit von Technologie/dem Internet nehmen

Emotionale Selbstfürsorge

Emotionale Selbstfürsorge beinhaltet, dass du dich um Herzensangelegenheiten mit gesunden Bewältigungsstrategien und Selbstmitgefühl kümmerst. Diese Art der Selbstfürsorge hilft dir, dich selbst besser zu verstehen, mit Herausforderungen und Rückschlägen besser umzugehen und gesunde emotionale Reaktionen zu entwickeln.

Beispiele für emotionale Selbstfürsorge:

  • Einen tiefgründigen Film ansehen
  • Deine Lieblingssongs anhören
  • Positive Affirmationen aufschreiben
  • Um Hilfe bitten, wenn du sie brauchst
  • Grenzen setzen, um deine Zeit und Energie zu schützen


Körperliche Selbstfürsorge

Körperliche Selbstfürsorge beinhaltet die Pflege deines Körpers durch Bewegung, Ernährung, gute Hygiene und richtigen Schlaf. Wenn du Aktivitäten für dein körperliches Wohlbefinden ausübst, kannst du dein Energieniveau erhöhen und dein Selbstwertgefühl steigern.

Beispiele für körperliche Selbstfürsorge:

  • Das Essen von Mahlzeiten zu regelmäßigen Zeiten (Frühstück, Mittagessen und Abendessen)
  • Das Trinken von Ausreichen Wasser
  • Die Abdeckung des Vitaminbedarfs deines Körpers
  • Die Gewährleistung von 7-8 Stunden Schlaf für deinen Körper


Selbstfürsorge für die Umwelt

Umweltselbstfürsorge bedeutet, sich um die Räume und Orte um dich herum zu kümmern. Je mehr du dich um deine unmittelbare Umgebung kümmerst, desto mehr wird sie dir helfen, zu gedeihen und ein Gefühl der Zugehörigkeit zu haben, wo du bist.

Beispiele für ökologische Selbstfürsorge:

  • Deinen Arbeitsplatz so einrichten, dass er bequemer ist
  • Erkunde einen neuen Ort (auch wenn es in deiner eigenen Stadt ist)
  • Entrümpeln deines Wohnraums
  • Draußen einen Spaziergang machen
  • Deine fünf Sinne ansprechen (z.B. eine Kerze anzünden, die Beleuchtung anpassen, bequeme Kleidung anziehen, ein warmes Getränk schlürfen und deine Lieblingsplaylist auflegen)


Spirituelle Selbstfürsorge

Spirituelle Selbstfürsorge beinhaltet, dass du dich um deine Seele kümmerst, indem du Aktivitäten oder Praktiken ausübst, die deinem Leben einen Sinn, eine Richtung oder eine Bedeutung geben. Sich Zeit für spirituelle Selbstfürsorge zu nehmen, kann dir helfen, mehr Sinn im Leben zu finden, dich geerdeter zu fühlen und ein Gefühl der Zugehörigkeit im Leben zu entwickeln.

Beispiele für spirituelle Selbstfürsorge:

  • Das Verbringen von Zeit in der Natur
  • Das Finden einer Gemeinschaft, zu der du beitragen kannst (online oder offline)
  • Identifiziere deine Werte und was für dich bedeutsam ist
  • Ehrenamtliche Arbeit oder Beitrag zu einer Sache, an die du glaubst

Erholsame Selbstfürsorge


Erholsame-Selbstfürsorge beinhaltet, dass du dich um dein inneres Kind kümmerst mit Hobbys, lustigen Aktivitäten und neuen Erfahrungen. Freizeit ist wichtig, denn sie lässt dich vom Druck deiner To-Do-Liste wegkommen und einfach die Freuden genießen, die das Leben zu bieten hat.

Beispiele für erholsame Selbstfürsorge:

  • Sich Zeit für Hobbys und kreative Aktivitäten nehmen
  • Alleine oder mit anderen auf ein Abenteuer gehen
  • Sich Zeit nehmen, um absolut nichts zu tun (und es zu genießen!)
  • Brett- oder Videospiele spielen
  • Abwechslung im Tagesablauf

Soziale Selbstfürsorge

Auch wenn es bei der Selbstfürsorge um dich selbst geht, ist es wichtig, sich regelmäßig mit anderen Menschen zu verbinden. Soziale Selbstfürsorge bedeutet, gesunde Beziehungen zu kultivieren und sich mit Menschen zu verbinden, die dich verstehen. Die Suche nach positiven sozialen Verbindungen hilft uns, ein Gefühl der Zugehörigkeit und Akzeptanz zu schaffen.

Beispiele für soziale Selbstfürsorge:

  • Zeit mit Menschen zu verbringen, deren Gesellschaft du genießt
  • Deine Verwandten anrufen oder sehen
  • Einen Brief an einen Freund schreiben (wie ein Brieffreund!)
  • Mit einer Selbsthilfegruppe sprechen

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.